Nação Zumbi

in cooperation with Capital Music

Manguebeat, Maracatú, Rock, Funk, Hip Hop, Reggae

Rund 20 Jahre ist es her, als eine der bekanntesten Bands Brasiliens ihr erstes Album veröffentlichte: Da Lama ao Chaos (SONY) Das Debutalbum von Chico Science & Nação Zumbi erschien im April 1994. Es wurde zu einem Meilenstein in der Musik.
Eine Gruppe von Freunden machte einen Kaltstart neuer Musik und einer neuen Szene, die, die bis dato Brasilianische Musikszene nachhaltig beeinflusste. Wie auch andere Bands aus ihrer Heimatstadt Recife und der Region Pernambuco suchten auch sie nach neuen Ausdrucksweisen der traditionellen Percussion des Nordostens. Der Unterschied jedoch ist: diese Band hat einen weltweiten Durchbruch geschafft und gilt bis heute als eine Kultband Brasiliens und beeinflusst die Musikwelt weiter.

Ihr zweites Album Afrociberdelia kam zwei Jahre später, im Juni 1996, heraus. Nur ein knappes Jahr später starb der Frontmann und sogenannte Begründer des Manguebeats Chico Science, mit nur 30 Jahren bei einem Autounfall.
Trotz des schweren Verlusts machte die Band weiter und brachte bereits ein Jahr später das nächste Album heraus! So produzierten sie Album für Album und wurden zu der Band die sie heute sind! Eine erfolgreiche, respektiertesten Bands Brasiliens, die über dessen Grenzen hinweg ihr Publikum begeistert! Traditionen und Moderne verknüpft.

Trommeln mit Gitarre, Metallriffs mit Maracatú, gespickt mit Hip Hop und Raggae. Bereits 1995 traten sie das erste Mal in Montreux auf, später bei Rock in Rio, ihre ersten beiden Studioalben erreichten Gold…
“Tausend Schritte und verschiedene Orte weiter”, das war einst ihr Leitmotiv, heute ist es ihre Essenz! Sie beherrschen immer noch ihren geliebten Manguebeat, der eine Mischung der traditionellen Rhythmen Forró und Maracatú mit Hip Hop und Funk ist, aber sie sind ungemein vielfältiger mit der Zeit geworden und verdienen daher mit Recht die Beschreibung als eine der innovativsten Bands Brasiliens der vergangenden 20 Jahre.

25.07.2017 // Hamburg – Fabrik, Barnerstr. 36 // 20:00 Uhr

TICKET VVK 20,00€ // AK 22,00€