Jovi Joviniano

300x300

Samba, Funk, Funk Carioca

iTunes

Perkussionist & Komponist aus Rio de Janeiro

Unzähligen Workshops, Aufnahmen und Auftritten in Brasilien und der Welt mit namhaften brasilianischen Künstlern wie: Nara Leão, Roberta Sá, Beth Carvalho, Ney Matogrosso, Marisa Monte, Gilberto Gil, Seu Jorge e Ana Carolina, Lenine, um nur einige zu nennen, machen aus Jovi Joviniano einen extrem erfahrenen Musiker.

Ende der 1980er Jahre, in der Bar Africa (Rio de Janeiro) von Nelson Motta, wurde er zum Pionier der Live P.A. bei einem Auftritt zusammen mit DJ DOM Pepe. Und das macht Ihn aus! Ein traditioneller Perkussionist, der es versteht Trommeln mit moderne elektronische beats zu kombinieren.

Sein profundes Wissen der Perkussion erlangt er zuerst in der Sambaschule Imperatriz Leopoldinese, mit der er jahrelang auftrat. Er beherrscht alle Instrumente, die die populäre Perkussion Besetzung des kompletten Sambaorchesters ausmachen. Autodidaktisch bildet er sich weiterhin fort. Im Feld des Sambas blieb er vorerst bei der Gruppe Fundo de Quintal mit der er in diversen Karnevalsblöcken spielte.

Im Jahr 1980 wird er von dem Komponisten und Meister der Klarinette Paulo Moura eingeladen. Gemeinsam spielen sie in den unterschiedlichsten Bandformationen: Bigbands, regionale Chorinho Gruppen, Gafieras uvm.. In dieser Zeit begann er national als auch international aufzutreten.

Von dort an geht es für ihn rasant weiter: es folgen diverse Aufnahmen und Begleitungen von und mit Künstlern wie: Roberto Guima und Marcos Suzano, Sergio Santos und Guilherme de Brito u.A., Auch Kompositionen für: Fernanda Abreu, Farofa Carioca, Daúde, Forro Scana, Damba da Rainha, Seu Jorge, uvm. entstehen.

Zusammen mit den Musikern: Marcos Suzano, Beto Cazes und Carlos Negreiros, gründete er im Jahr 1991 die Gruppe Baticun. Ein afro-brasilianisches Quartett mit welchem er sehr viele Workshops in Musikschulen und kulturellen Einrichtungen gab. Bei diesen Workshops entwickelten Baticun einen neuen Stil. Sie vermischten den klassischen Samba, aus den traditionellen Schulen mit afro-brasilianischen Rhythmen als auch mit Pop und MPB. Dieses inspirierte ihre damaligen Schüler: Sidon Silva, CA, Pedro Luiz und Celson Alvim, die daraufhin die weltbekannte Band Monobloco gründeten. Zusammem mit der deutschen Gruppe Fun Horns tourte Baticun erfolgreich durch Deutschland, die Schweiz, Österreich und die Tschechische Republik. Einige Zeit später machten sie die gleiche Tour in Brasilien.

Es folgen Auftritte bei diversen Festivals in u.A.: Berlin – Jazz Festival (P. Moura), Montreux – Jazz Festival (M. Monte und F. Abreu), New York – Latin Jazz , Prag – Jazz Festival (Baticun, Fun Horns), Brasilien – Free Jazz Festival (P. Moura, Lenine, Suzano), Marseille – Jazz Transfer, Rio – Eco 92, Lissabon – Expo 98, Barcelona 2004 – Forum Universal das Culturas, Shanghai – Expo 2010, Rio – Rock in Rio lll, Brasilien – Festival Arte Serrinha 2015 …

Er war beteiligt an den DVD und CD Aufnahmen und der dazugehörigen Tour: Pra Se Ter Alegria, der Sängerin Roberta Sá. Ebenso wirkte er bei dem Film: Gonzaga de Pai Pra Filho (Regie: Breno Silveira, 2012) mit. Von 2013 bis 2014 trat er regelmäßig im TV Programm von Léo Jaime AMOR & SEXO (TV Globo) auf.

In 2011 veröffentlichte er die CD Wilson Moreira + Baticun. In 2014 kumuliert sich dann all seine Perkussiongewalt mit der Veröffentlichung (in Japan) seiner CD: O OUTRO, auf der er erstmalig auch stimmlich zu hören ist! Hier interpretiert er in völlig neuen Versionen Stücke von Seu Jorge, Chico Buarque und anderen bedeutenden brasilianischen Komponisten und Sängern.

Alles in allem ist Jovi Joviniano ein energiegeladener Perkussionist und Sänger, der es liebt sein Wissen an andere weiter zu geben!

 Eine Europatournee ist für das Jahr 2016 geplant.